Kolping sammelte Gebrauchtkleider

 

(hh) Bei wunderschönem Herbstwetter führte am vergangenen Samstag (06.10)  die Kolpingsfamile wieder ihre alljährliche Gebrauchtkleidersammlung durch. Diese findet zweimal jährlich - jeweils im Frühjahr und Herbst statt. Auch diesmal arbeiteten Jung und Alt wieder Hand in Hand und der LKW wurde fast voll.

 

Beim abschließenden, gemeinsamen Essen sprach Carsten Arnold (Organisator) ein großes Dankeschön an alle Kleiderspender und natürlich den Helfern aus.

 

  • IMG_3128
  • IMG_3146
  • IMG_3150

 

(Fotos: Rikus Janßen)

Neue Mitglieder für die kfd

 

(rf) Am 15. August, dem Festtag "Maria Himmelfahrt" wurden in der Heiligen Messe zwei Frauen in die kfd aufgenommen.

 

 

Anschließend wurde das Sommerfest auf der Pfarrterrasse gefeiert. Das Organisationsteam der kfd hatte alles schön und liebevoll vorbereitet. Es gab leckeres Essen und die Frauen hatten sich viel zu erzählen. Die Lacher auf ihrer Seite hatten Anke Holzinger und Annegret Wilhelms mit dem Sketch "Verzwickte Fremdwörter". Auch wurden noch lustige Geschichten zum Besten gegeben.

 

Es war ein schöner und gelungener Abend.

 

(Foto: Elisabeth Wagener)

Der Bibelkreis war Gast in der russ.-orth. St. Ilarion-Gemeinde in Leer

 

(hl) Ein Novum in den ökumenischen Beziehungen beider Gemeinden bildete kürzlich der Besuch des Bibelkreises und seiner Freunde in der russisch-orthodoxen St. Ilarion Gemeinde in Leer.

 

Die Gruppe wurde vom Kirchenältesten sehr herzlich empfangen. Der eigentliche geistliche Leiter, der Mönch-Priester Vater Serafim, bedauerte seine Abwesenheit bedingt durch zahlreiche Verpflichtungen. Er betreut mehrere Gemeinden - vor allem in den Niederlanden.

 

Der Kirchenälteste ging sowohl auf die Gepflogenheiten des orthodoxen Glaubens als auch auf die Geschichte der jungen Gemeinde ein. St. Ilarion ist Teil der Berliner Diözese des Moskauer Patriachats. Der orthodoxe Glaube ist kaum beeinflusst von den Schriften des Hl. Augustinus von Hippo noch kennt er die Satisfaktionslehre eines Anselm von Cantebury.

 

Beeindruckt von der ausstrahlenden Wärme des kirchlichen Innenraumes machten sich die Teilnehmer auf den Heimweg mit ganz herzlichen Grüßen im Gepäck sowie einer Einladung, der Liturgie auch einmal beizuwohnen.

 

Den Abschluss eines interessanten Ausflugs bildete eine Kaffeepause mit schmackhaftem Apfelstrudel im Hotel Lange.

 

(Fotos: Hermann Lind)

 

 Fotolia 137794431 Salome

Wir sagen "Danke", Koos Weterholt, dass wir Dich kennenlernen durften.

 

 

Nach schwerer Koos WeterholtKrankheit verstarb am 30. Juni 2018 kurz vor seinem 80. Geburtstag Koos Weterholt.

 

Er war viele Jahre als Chorleiter des Cäcilienchores und als Organist in unserer Kirchengemeinde tätig. Darüber hinaus wirkte er im Musikleben von Rhauderfehn durch seine vielfältige Chorarbeit.


Maßgeblich gestaltete Herr Weterholt kompetent und mit hohem persönlichen Einsatz und Engagement das kirchenmusikalische Leben unserer Kirchengemeinde.


Mit ihm verlieren wir einen hoch anerkannten und geschätzten Kirchenmusiker und Menschen.


Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und werden sein Andenken stets in Ehren halten.

                                           Möge er jetzt in Gottes Frieden ruhen.

(Foto: Privat)