Der "Lebendige Adventskalender" öffnet seine Türen

 

 HP32016

 

Der Liturgieausschuss lädt in diesem Jahr herzlich zu einem „Lebendigen Adventskalender" ein.


Im hell erleuchteten Fenster bieten die Gastgeber vor der Haustür eine kurze Adventsbesinnung an.  Das kann ein gemeinsames Adventslied, ein Gedicht oder eine Lesung sein. Im Anschluss gibt es für die Gäste ein heißes Getränk und Plätzchen.

 

Der "lebendige Adventskalender" öffnet seine Türen jeweils sonntags und donnerstags von 17:00 bis ca. 18:00 Uhr an folgenden Tagen:


2. Advent, 9. Dezember -
    bei Familie Robbers, Buchweizenkamp 38, Rhauderfehn
Donnerstag, 13. Dezember -
   bei Fam. Grüssing, Kirchstr. 40, Rhauderfehn
3. Advent, 16. Dezember -
    bei Fam. Linnemann, Denkmalstr. 12, Burlage
Donnerstag, 20. Dezember -
   bei  Fam. Fennen, Untenende 47, Ostrhauderfehn
4. Advent, 23. Dezember -
   bei Fam. Funke, Bargkamp 31, Rhauderfehn


Es wäre schön, wenn Sie für das Getränk einen Becher mitbringen. Wir freuen uns auf viele Gäste.

 

(Foto: Schwester M. Gabriele)

Kinderkirche


(jss) Die Kinderkirche in St. Bonifatius hat sich am 25. November 2018 mit dem Thema „Adventskranz" beschäftigt.

 

Zuerst haben wir die Geschichte gehört, wie es zu der Tradition des Adventskranzes kam. Anschließend durften die Kinder den grünen Tannenzweigenkranz nach Herzenslust zu einem Adventskranz gestalten. Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen. Er ist großartig geworden. Nachdem die Adventskranzgestaltung fertig war, hat das Kinderkirchenteam die Deko festgeklebt und die Kinder haben parallel ein Adventskranz ausgemalt. Das Bild durften sie dann nach der Kinderkirche mit nach Hause nehmen. Unsere Kinderkirche im Pfarrheim endete mit einem Segen und dann gingen wir gemeinsam in die Kirche um den Gottesdienstbesuchern zu erzählen, was wir heute schönes gemacht haben.

 

Alle Besucher unseres Pfarrheims sind herzlich eingeladen in der Adventszeit die Kerzen zu entzünden.

 

(Fotos: Jennifer Schulte-Schmitz)

WhatsApp Image 2018 11 26 at 17.32.45

 gremienwahlen quadrat 580x290

 

In St. Bonifatius wurde gewählt

Neuer Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat stehen fest

 

Am 10. und 11. November fanden in St. Bonifatius die Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen statt.

 

Die Amtszeit beider Gremien beträgt vier Jahre. Der Kirchenvorstand setzt sich aus 12 gewählten Mitgliedern und der Pfarrgemeinderat aus 14 gewählten Mitgliedern zusammen.

 

Für die nächsten vier Jahre wurden in alphabetischer Reihenfolge in den Kirchenvorstand (KV) gewählt: Bernhard Fennen, Heinz Freese, Hinrikus Janßen, Manfred Karnahl, Peter Lalk, Hermann Lind, Gerhard Niet, Gerhard Pünter, Heinrich Schütte, Werner Stalljann, Herbert Uken und Bernhard Weber.

 

Ersatzkandidat für den KV ist Alfons Platt.

 

Für den Pfarrgemeinderat (PGR) treten folgende Mitglieder ihre Amtszeit an: Agnes Buchbinder, Margret Chudzinski, Heike Hessenius, Roswitha Karnahl, Adelheit (Deli) Lindemann, Johanna Linnemann, Rita Möhlenkamp, Erika Robbers, Annegret Schütte, Ralf Schulte, Ines Stalljann, Elvira Tinnemeyer, Kerstin Venema und Elisabeth Wagener.

 

Ersatzkandidaten für den PGR sind: Claudia Alferink, Helene Halfmann, Inge Spieker und Ilona Schier-Höing.

Diakon Ralf Denkler verabschiedet sich in St. Bonifatius

 

P1060858   Kopie(ew) In einem feierlichen Gottesdienst verabschiedete sich die St. Bonifatius-Gemeinde am vergangenen Samstag (27. Oktober) von Diakon Ralf Denkler. Der Gottesdienst wurde mitgestaltet von unserem Kinderchor, den „Jelly-Beans" unter der Leitung von Antje Schönhöft sowie von den Erstkommunionkinder des kommenden Jahres.


Pfarrer Brettmann bedankte sich sehr herzlich am Ende des Gottesdienstes bei Ralf Denkler für seine Mitarbeit.    Als Dank überreichte er dem Diakon den ersten Teil eines kleinen Überraschungspuzzles – der dazugehörige zweite Teil wurde Ralf Denkler am Sonntag in St. Bernhard überreicht.

P1060860   Kopie
Auch Ralf Denkler bedankte sich bei der Gemeinde, allen Gruppen und Gremien sowie beim hauptamtlichen Pastoralteam für die gemeinsame Arbeit. Sehr am Herzen gelegen habe ihm die Messdienergemeinschaft beider Pfarreien. Ganz besonders ihnen wünschte er alles Gute. 


Diakon Denkler war am 28. April 2012 in Osnabrück zum Diakon geweiht worden. Am 1. Mai 2012 trat er seinen Dienst in der Pfarreiengemeinschaft Overledingerland an.


Nach Abschluss des Gottesdienstes wurde zu einem Empfang ins Pfarrheim eingeladen und die Gemeindemitglieder hatten Gelegenheit, sich persönlich von Ralf Denkler zu verabschieden.


Auch von dieser Stelle aus danken wir Ralf Denkler für seine geleistete Arbeit in der Pfarreiengemeinschaft und wünschen ihm alles Gute und Gottes Segen für seine zukünftigen Aufgaben.

 

(Fotos: Elisabeth Wagener)